Dagala „Thousand Lakes“ Trek

6 Tage mittelschweres Trekking im Gebiet der „Tausend Seen“, über welchem der Berggott Dagala wacht

Für diesen wenig begangenen Trek sollten Sie über eine gute Kondition und körperliche Fitness verfügen, denn er führt zu den Hochweiden der Yaks und zu malerischen Bergseen auf über 4.000m Höhe. Die kristallklaren Seen liegen zerstreut inmitten der kargen Hochgebirgslandschaft und gaben dem Trek den Beinahmen „Thousand Lake Trek“ (1000 Seen Trek). In früheren Zeiten wurden die Pfade genutzt um die Rinder aus dem südlichen Dagana nach Thimphu zum Verkauf zu bringen, Heute werden die Hochflächen vor allem von Yakhirten genutzt, die ihre Tiere dort weiden lassen. Bei gutem Wetter gibt es eine schöne Bergsicht zeigt sich in der Ferne Mt Kangchendzönga (8.586m), der dritthöchste Berg der Welt an der Grenze zwischen Nepal und Sikkim. Für ganz Sportliche besteht die Möglichkeit zu einer Gifelbesteigung auf über 5.000m.

Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin
Trekkingdauer: 6 Tage ab/bis Paro oder Thimphu
Beste Saison: April, Mai, Juni, September, Oktober bis Anfang November


ACHTUNG: Der Trek kann nur in Verbindung mit einer Rundreise gebucht werden. Aus Gründen der Originalität vermeiden wir es detaillierte Programme online zu stellen. Falls Sie sich für ein Detailprogramm interessieren oder Fragen zur Reise haben, kontaktieren Sie uns bitte

Tag 1 Paro oder Thimphu – Trekkingbeginn: Genekha – Gur (3.290m)
Fahrt von Paro oder Thimphu in das Dorf Genekha. Treffpunkt mit der Begleitmannschaft. Gleich zu Beginn geht es über eine lange Hängebrücke und durch schönen Wald, behangen mit langen Flechten, stetig bergan. Aussichtspunkte bieten immer wieder Sicht auf das Tal. Das Camp liegt auf einer schönen Lichtung bei Kibchen.
Camp Gur, Wanderetappe ca. 7km, Gehzeit ca.3 Stunden, Aufstieg 550m, Abstieg 210m

Tag 2 Gur – Labatama (4.300m) 
Der Weg führt immer schön gleichmäßig durch dichte Wälder hinauf zum Pagalaptse Pass (4170m). Bei klarem Wetter zeigen sich Jomolhari (7.319m) und Jichu Drake (6.989m). Von seiner Passhöhe bietet sich ein Blick auf das Dorf Genekha und die bewaldeten Berge des Paro Tales. Ab und an treffen Sie auf Yakhirten mit ihren Schaf- und Yakherden. Nach der Passquerung geht es durch ein kleines Tal und wieder hoch zu einem Bergsattel. Vor Ihnen liegt das Tal von Labatama mit dem Utsho See.
Wanderetappe ca. 12km, Gehzeit ca. 5 Stunden, Aufstieg 1220m, Abstieg 110m

Tag 3 Ruhetag Labatama oder Gipfelbesteigung
Ruhe- und Akklimatisationstag. Genießen Sie einfach die schöne Natur oder unternehmen Sie Wanderungen zu den tiefblauen Seen in der Umgebung. Enthusiasten steigen über einen Pass zum Gipfel von Aum Jomo auf (5.050m, Gehzeit ca. 5-6 Stdn.)

Tag 4 Labatama – Pangkha (4.000m)
Am Morgen steigen Sie an der Westseite hoch zu den Seen Shertsho und Dajatsho. Von dort überqueren Sie einen Bergsattel auf ca. 4500m. Bei klarem Wetter grüßen die weißen Gipfel von Jomolhari, Jichu Drake, Tiger Mountain und Kanchenjunga. Danach beginnt der recht anstrengende, steile Abstieg zu einem weiteren See auf ca. 4.350m. In der Ferne sehen Sie den Jele Dzong und den kleinen Gipfel Talakha (4.278m), den Sie morgen in Angriff nehmen.
Wanderetappe ca. 8km, Gehzeit 6-7 Stunden, Aufstieg 260m, Abstieg 520m

Tag 5 Pangkha – Pangsebhu (3.830m)
Spannender Trekkingtag über mehrere Pässe, einer beeindruckender als der andere. Sie wandern hoch zu einer Ruine auf 3.980m, und dann weiter auf einen Grat (4.185m), geschmückt mit Gebetsfahnen. Vom letzten Pass, dem Talakha bietet sich bei klarem Wetter ein traumhafter Blick auf die gesamte Himalaya-Gebirgskette. Bald darauf ist das Camp erreicht.
Wanderetappe ca. 8km, Gehzeit 4-5 Stunden

Tag 6 Pangsebhu – Chamgang / Fahrt nach Thimphu, Paro oder Punakha
Der letzte Tag des Dagala Treks führt durch Zwergbambus und Eichenwald. An der Forststrasse Abschied von der Begleitmannschaft. Fahrt nach Thimphu, Punakha oder Paro je nach Reiseverlauf.
Wanderetappe ca. 6km, Gehzeit ca. 3-4 Stunden


ACHTUNG: Für diesen Trek benötigen Sie 3-4 Tage Akklimatisation, am besten im Haa Tal oder in Paro (Chele La).
Trekkingrouten können sich aufgrund der raschen infrastrukturiellen Entwicklung in Bhutan ändern. Ebenso sind die angegebenen Distanzen und Gehzeiten Richtwerte, die auf offiziellen Angaben und Erfahrungswerten beruhen.

Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin: Preis auf Anfrage


  • nur wenig begangene Trekkingroute
  • Yakhirten, Hochweiden, türkisblauen Bergseen
  • einzigartige Flora und Fauna (Rhododendren im Mai, Edelweiß und Enzian im Herbst)
  • Bergsicht auf Jomolhari, Jichu Drake und Kangchendzönga
  • Gelegenheit zu einer Gipfelbesteigung (Aum Jomo) auf ca. 5.000m

Interessieren Sie sich für diese Reise? Kontaktieren Sie uns