Slow Family Travel: gemütlich unterwegs mit den Kindern…

16 Tage Ostbhutan • gemütliche Familienreise mit Übernachtungen in Home – und Farmstays und bei einer netten Lama-Familie im Kloster • Reisen im kinderfreundlichen Tempo • flexible Tagesgestaltung • geeignet für eine oder zwei Familien mit Freude am Abenteuer

Individualreise zum selbstgewählten Reisetermin

Reisedauer: 15 Nächte / 16 Tage in Bhutan
Deothang (1 N) . Kangpara (3 N) . Trashigang (3 N) . Mongar (1 N) . Lhuentse Tal (4 N) . Trashigang (2 N) . Samdrup Jongkhar (1 N)

beste Reisesaison: Oktober bis Januar, März bis Juni


ACHTUNG: Aus Gründen der Originalität vermeiden wir es detaillierte Programme online zu stellen. Falls Sie sich für ein Detailprogramm interessieren, kontaktieren Sie uns bitte

Tag 1: Flug nach Gauhati – Einreise Ostbhutan – Deothang
Flug von Delhi nach Gauhati. Fahrt durch die heiße Ebene Assams zum kleinen Grenzortort Samdrup Jongkhar. Empfang durch die bhutanische Reiseleitung und Erledigung der Grenzformalitäten. Weiterfahrt nach Deothang, weg vom Trubel. Übernachtung in einem einfachen Hotel.

Tag 2: Weiterfahrt nach Kangpara 
Von der tropischen Tiefebene geht es in Richtung Trashigang. Die schöne Landschaftsszenerie und Besichtigungen auf dem Weg entschädigen für die ca. 3-stündigen Fahrtzeit. Besuch des Buddha Parks auf dem Weg. Nachmittags Ankunft auf einem kleinen Bauernhof / Farmstay. Gemeinsames Abendessen im Kreis der Gastfamilie.

Tag 3: Dorfleben und Bambusflechterei
Erkundung der Umgebung mit den Nachbarskindern und Einblick in das Alltagsleben der Gastfamilie. Der Hausherr ist ein erfahrener Bambusflechter und führt gerne sein Handwerk vor. Wer möchte, kann sich während des Besuches in der Kunst des Bambusflechtens üben und einen eigenen kleinen Bambuskorb (bangchung) fertigen. Gemeinsames kochen im authentischen Homestay.

Tag 4: Tagesausflug 
Leichte Wanderung zu einem schönen und für die Region bedeutenden Tempel. Picknick.

Tag 5: Aufbruch nach Trashigang „Juwel des Ostens“
Auf der Fahrt nach Trashigang werden je nach Bedarf Pausen eingelegt und kleine Besichtigungen unternommen. Erholung in der schönen Lingkhar Lodge.

Tag 6: Trashigang und Umgebung 
Am Vormittag Ausflug in das Dorf Rhadi, das für seine handgewebten Stoffe aus Wildseide berühmt ist. Gemütliches Erkunden des Dorfes und Plausch mit der einen oder anderen Weberin. Kurzbesuch beim Nonnenkloster Khardung. Später Fahrt zu einem wunderschön gelegenen Tempel, wo die Familie des Lama Sie wartet!

Tag 7: Kloster und Familienleben
Ein schöner Tag mit der Lama-Familie. Erkundung der Gegend und evtl. Wanderung zu einem Dorf in der Nähe. Für Familien mit Kindern, die gerne in der Natur unterwegs sind, empfiehlt sich eine Wanderung zu einer abgelegenen Gonpa (Gehzeit ca. 3 Std., Picknick)

Tag 8: Trashigang – Mongar
Fahrt durch das wilde Tal des Drangme Chhu (Fluss). Unterwegs Abstecher zum berühmten Kloster Drametse. Danach geht es in Zickzack-Kurven vom Kori La Pass (2.450m) hinunter in das Provinzstädtchen Mongar. Spaziergang durch die kleine Hauptstrasse zu einer riesigen Gebetsmühle. Übernachtung im Hotel

Tag 9: Fahrt Ins schöne Lhuentse-Tal
Aufbruch in das abgelegene Lhuentse Tal, dessen atemberaubende Landschaft von kargen Felsen und Nadelwäldern geprägt ist. Im Dorf Khoma Einkehr bei den Kishutara Weberinnen. Evtl. Wanderung zu einem schönen Höhlentempel (Gehzeit ca. 1 Std.) oder direkte Weiterfahrt zur Unterkunft, ein kleiner Bauernhof mit sehr freundlicher Gastfamilie.

Tag 10: Lhuentse: Besuch eines Familienklosters
Erkundung der Umgebung mit der netten Jungfamilie und ihrer kleinen Tochter. Später Besuch einer alten Gonpa, die von einem Lama und seiner Frau unterhalten wird und die mit Ihrer Gastfamilie verwandt sind. Großartige Ausblicke auf die Berge am Horizont.

Tag 11: Lhuentse: Dzong, Töpferei oder Dorfbesuch an der Grenze zu Tibet
Geruhsamer Vormittag. Später Besuch des Lhuentse Dzongs und einer traditionellen Töpferei. Für Abenteurer bietet sich alternativ eine Fahrt zu abgelegenen Dörfern weiter im Norden an. Die Landschaft ist atemberaubend und die Begegnungen mit den Dorfbewohnern in einem der letzten Dörfer vor der tibetischen Grenze einzigartig. Touristen sind hier sehr seltene Besucher.

Tag 12: Lhuentse: Tangmachu und Umgebung
Auf geht’s zur riesigen Guru Rinpoche Statue in Tangmachu. Eine Gegend, die zu leichten Wanderungen und zu einem Dorfbesuch einlädt. Mittagessen auf einem Bauernhof oder Picknick.

Tag 13: Lhuentse – Trashigang
Langer Fahrtag zurück nach Trashigang mit vielen Fotostopps. Gemütlichen Abend in der Lingkhar Lodge mit hauseigenem Bogenschießplatz!

Tag 14: Ruhetag
Dieser Tag dient der Erholung. Bei Lust und Laune können Aktivitäten ad-hoc organisiert werden z.B. Besichtigung des Trashingang Dzongs, Besuch eines Kindergartens oder einer Schule (je nach Wochentag), Bummel durch die kleinen Geschäfte von Trashigang, Ausflug zum Gom Kora Tempel.

Tag 15: Trashigang – Samdrup Jongkhar
Es geht diesmal bis zum Grenzstädtchen zurück, wieder mit vielen Pausen um die Fahrt so angenehm wie möglich zu gestalten. Übernachtung in einem einfachen Hotel.

Tag 16:  Tashi Delek
Abschied von Bhutan und Ihrer Reiseleitung. Transfer zum Flughafen, von dem Sie über Delhi zurück nach Hause fliegen.

Programmänderungen aufgrund von Wetterbedingungen, Straßen- und Wegzustand etc. bleiben vorbehalten. Sollte in Ihrem Reisezeitraum ein Festival stattfinden, wird ein Besuch berücksichtigt.

Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin

Reisepreis pro Person
Hochsaison (März, April, Mai, September, Oktober, November)
Euro 3.080 / Erwachsener
Euro 1.440 / Kind (5-11 Jahre)
Euro 2.165 / Schüler, Student (12-24 Jahre)

Nebensaison (Dezember, Januar, Februar, Juni, Juli, August)
Euro 2.455 / Erwachsener
Euro 1.135 / Kind (5-11 Jahre)
Euro 1.675 / Schüler, Student (12-24 Jahre)

EZ- Zuschlag: auf Anfrage

Preisänderungen aufgrund von gravierenden Wechselkursänderungen bleiben vorbehalten.

Eingeschlossene Leistungen

  • 15 Übernachtungen in 3* Hotels/Lodge und ausgewählten Homestays ()
  • Vollverpflegung in Bhutan
  • lokale Englisch sprechende Reiseleitung (cultural guide)
  • alle Transfers/Transporte
  • Besichtigungen, Wanderungen
  • Visaeinholung und Visum Bhutan
  • Eintrittsgelder / Permits
  • ausführliche Reiseunterlagen, Sicherungsschein

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge (können wir gerne vermitteln)
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Extras (Hot Stone Bad, Massagen)
  • Visum für Anrainerstaaten wie Indien oder Nepal
  • Kosten für evtl. Übernachtungen und Transfers in Delhi, Kathmandu oder Bangkok
  • zusätzliche Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung aufgrund von höherer Gewalt usw. entstehen oder durch Flugausfälle- bzw. Verschiebungen
  • Reiseversicherung (Reiserücktritt/Abbruch, Reisekranken- und Unfallversicherung, etc)

Diese Reise ist gemütlich und passt sich dem Tempo von Familien an. Für Kinder gibt es auf den Bauernhöfen und bei einer Familie im Kloster viel Interessantes zu sehen und zu erleben. Die Übernachtungen stehen fest, aber Tagesaktivitäten werden je nach Verfassung der Kinder flexibel gestaltet,-  von der Mitarbeit am Bauernhof über Bambusweben bis zum Töpfern, uns fällt immer etwas ein! Unsere örtlichen ReiseleiterInnen sind sehr gut auf Familien eingestellt.

Unser Slow Family Travel Konzept bietet entspanntes Reisen mit Kindern verbunden mit der Möglichkeit einheimische Familien kennenzulernen. Kleine Wanderungen und Erkundungen der Flora und Fauna sind im Programm inbegriffen.

  • Slow Family Travel – längere Aufenthalte an einem Ort!
  • Übernachtungen am Bauernhof bei Familien
  • Viel Flexibilität während der Reise: Kinderaktivitäten können ad-hoc organisiert werden, je nach Tagesverfassung
  • Angenehme Lodges/Hotels
  • Je nach Reisedatum kann ein Fest inkludiert werden