Auf der Suche nach den glücklichen Frauen

10 Tage Bhutan • weibliche Alltagswelten • Wandern & Kultur • Kochkurs • Homestays • Textilkunst • Austausch & Begegnungen

Diese Kultur- und Wanderreise richtet sich an weibliche Reisende, die neugierig sind wie Frauen in anderen Kulturkreisen und verschiedenen Lebensbereichen leben.
In Bhutan haben Frauen einen hohen Stellenwert. Ob das stimmt und ob sie wirklich so glücklich sind wie man es generell den Menschen in Bhutan nachsagt, das werden wir auf der Reise herausfinden. Dabei vergessen wir nicht die Natur zu erleben, neue Energie zu tanken und zur Ruhe zu kommen.
Weitere Höhepunkte sind das Black Crane Festival in Phobjikha im November und die Rhododendronblüte im Mai.

Reisetermin: 20.05. – 29.05.2020
Reisedauer: 10 Tage / 9 Nächte in Bhutan
Thimphu (2 N) . Punakha (2 N) . Phobjikha Tal (2 N) . Paro (3 N)
Kleingruppe: 3 – 6 Frauen

oder als Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin


HINWEIS: Aus Gründen der Originalität vermeiden wir es detaillierte Programme online zu stellen. Falls Sie sich für ein Detailprogramm interessieren oder Fragen zur Reise haben, kontaktieren Sie uns bitte  

Tag 1: Ankunft Paro & Textilkunst in Thimphu
Nach Ihrer Landung in Paro Empfang durch die Reiseleiterin und Weiterfahrt nach Thimphu. Führung durch das Textilmuseum, das Einblick in die Textil- und Webkunst des Landes gibt. Der Tag klingt aus im gemütlichen Heim von Aum Damchoe, die ihren eigenen Tofu herstellt und Ihnen gerne zeigt wie man z.B. Momos zubereitet.

Tag 2 Kockkurs und Frauentreffen
Vormittags Kochkurs in Chuniding mit Kesang Choedon. Am Nachmittag Aufstieg zum Kloster Cheri (Gehzeit 1 Std pro Weg). Auf dem Rückweg Halt beim Changangkha Tempel. Eine gute Gelegenheit mehr über Geburt und Geburtsgottheiten in Bhutan zu erfahren. Zum Abendessen sind interessante Frauen aus dem Bereich Gesundheit, Politik oder Soziales eingeladen.

Tag 3 Thimphu – Lungchutse – Punakha
Früh am Morgen Fahrt zur großen Buddhastatue Kuensel Phodrang und ein letzter Blick auf Thimphu. Danach geht es zum Dochu La. Von der Passhöhe Wanderung zum Lungchutse Tempel (3.600m), einer der schönsten Aussichtspunkte der Region mit Blick auf Jomolhari (7.314m), Kang Bum (6.500m), Masangang (7.165m) und Gangkar Puensum. Weiter nach Punakha zum Homestay mit Talblick.

Tag 4 Punakha
Vormittags Besichtung des Punakha Dzongs. Ein kleiner Pfad führt weiter zu einem alten Verbrennungsplatz, eine gute Gelegenheit um mehr über den Umgang mit Sterben und Tod zu erfahren und über die Rituale, die befolgt werden sollten um einen reibungslosen Übergang ins Bardo zu gewährleisten. Kurze Wanderung zu einer idyllisch gelegenen Farm zum Mittagessen. Die Gastgeberin ist eine bekannte Weberin und hat z.B. den Krönungsornat des 5.Königs entworfen. Je nach verbleibender Zeit Khamsum Yulley Chorten.

Tag 5 Wanderung ins Phobjikha Tal
Aufbruch ins Tal von Phobjikha. Ca. 1-stündige Wanderung vom Lowala Pass hinunter ins Tal oder 6-stündige z.T. steile Bergwanderung auf dem Shasila Trail talaufwärts. Unterwegs köstliches Picknick und am Abend Teilnahme an einer Gebetszeremonie im nahe gelegenen Kloster.

Tag 6 Fesetival und Talwanderung
November-Termin: Besuch des Kranichfestivals im Klosterhof der Gangtey Gonpa. Von dort Wanderung auf dem Gangtey Nature Trail und Mittagessen in einem Bauernhaus – spannende Einblicke in traditionelles Familienleben. Der Rückweg führt durch ein schönes Waldstück wieder ins offene Tal.

Tag 7 Phobjikha – Paro
Rückkehr nach Paro mit genügend Gelegenheiten für Fotostopps. Am späteren Nachmittag Besuch des alten Kyichu Lhakang, den der tibetische König Songtsen Gampo um 659 errichten ließ.

Tag 8 Chele La & Nonnenkloster oder Ausflug nach Pangbisa
Option 1: Fahrt zum Chele La (3.800m) mit prachtvoller Sicht auf die heiligen Berge Jomolhari und Khangchenjunga (8.586m). Wanderung einem Grat entlang zum Nonnenkloster Kila. Einkehr bei den Nonnen und Einblick in ihr Leben in dieser abgelegenen Region.
Option 2: Ausflug in das Seitental Pangbisa und einfache Wanderung zu einem Guru Tempel.
Später freie Zeit im Städtchen Paro.

Tag 9 Tigernest & traditionelle Musik
Aufstieg zum berühmten Kloster Taktsang, bekannt als Tigernest. Am Nachmittag letzte Einkäufe in Paro.Musikalischer Abschiedsabend mit dem bekannten Musiker Jigme Durkpa.

Tag 10 Tashi Delek – Abschied von Bhutan
Transfer zum Flughafen und Abschied von Ihrer Reiseleiterin. Individueller Heimflug via Delhi, Kathmandu oder Bangkok.

Die angegebenen Zieten sind als Richtwerte zu verstehen. Änderungen bleiben vorbehalten.

Reisetermine:
20.05. – 29.05.2020
Kleingruppen: 3 – 6 Frauen

Reisepreis: 2.290 Euro / Person
Kein EZ- Zuschlag!

Preisänderungen aufgrund von gravierenden Wechselkursänderungen bleiben vorbehalten.

Eingeschlossene Leistungen

  • 9 Übernachtungen in 3* Hotels und ausgewählten Homestays
  • Vollverpflegung
  • Englisch sprechende Reiseleiterin
  • alle Transfers/Transporte
  • Besichtigungen, Wanderungen, Treffen mit Frauen lt. Programm
  • Visaeinholung und Visum Bhutan
  • Eintrittsgelder / Permits
  • ausführliche Reiseunterlagen, Sicherungsschein

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge bis / ex Paro
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Extras (Hot Stone Bad, Massagen)
  • Visum für Anrainerstaaten wie Indien oder Nepal
  • Kosten für evtl. Übernachtungen und Transfers in Delhi, Kathmandu oder Bangkok
  • zusätzliche Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung aufgrund von höherer Gewalt usw. entstehen oder durch Flugausfälle- bzw. Verschiebungen
  • Reiseversicherung (Reiserücktritt/Abbruch, Reisekranken- und Unfallversicherung, etc)

Frauen reisen anders – sie schätzen eine entspannte Reisegemeinschaft, lassen sich gerne inspirieren und sind neugierig wie Frauen in anderen Kulturkreisen leben.

Sie treffen Frauen in den verschiedensten Lebensbereichen und Berufen. Sie übernachten in ausgewählten Homestays, geniessen die vielseitige traditionelle Küche, plaudern mit modernen Geschäftsfrauen, Bäuerinnen und Nonnen. Im Gespräch mit ihnen erhalten Sie interessante Einblicke u.a. dass viele weibliche Heilige ihre Spuren im Land hinterlassen haben oder dass vielerorts die Bauernhöfe von den Müttern an die Töchter vererbt werden. Undenkbar in den meisten anderen asiatischen Gesellschaften. Und doch ist die bhutanische Gesellschaft geprägt von strengen Hierarchien und wie so oft, hängt die Rolle der Frauen stark von ihrem ökonomischen Status ab.

Dabei vergessen wir auch nicht, die Natur zu erleben, sie aufzunehmen und zu spüren. Die Wanderungen ermöglichen Ihnen auch Seiten von Bhutan zu erleben, die man mit dem Auto nicht entdecken kann. Auch so erfährt frau mehr über ein Land.

Und ja, diese Reise ist nur für Frauen, denn nur so können die Frauen, die Sie auf der Reise treffen auch ehrlich und frei sprechen. Von Frau zu Frau quasi. Wir bleiben unter uns.

  • Kochkurs in Thimphu mit Frau Kesang Choeden
  • Homestays und Wanderungen und Auszeit in der Natur
  • Einblick in Frauenwelten und schöne Begegnungen mit interessanten Frauen
  • je nach Termin Besuch eines religiösen Festival

Mehr Informationen zur Reise und Buchung unter