Reiseabenteuer Ostbhutan

16 Tage intensives Erkunden des Ostens mit Lhuentse Tal und Bumdeling Nationalpark

Für diejenigen, die den Westen und Zentralbhutan bereits kennen, lohnt es den unbekannten Osten Bhutans zu erkunden.
Sie wandern in außergewöhnlich schöner Natur zu kleinen Tempeln und uralten Klöstern, treffen Dorfbewohnern in ihren Häusern und tauchen ein in die Friedfertigkeit und Stille abgelegener Dörfer. Der Osten Bhutans bietet Einfachheit, Charme und Abenteuer abseits der üblichen Touristenwege.

Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin
Reisedauer
: 16 Tage / 15 Nächte in Bhutan
beste Reisezeit: Mitte September bis Januar, März bis Mitte Juni


HINWEIS: Aus Gründen der Originalität vermeiden wir es detaillierte Programme online zu stellen. Falls Sie sich für ein Detailprogramm interessieren oder Fragen zur Reise haben, kontaktieren Sie uns bitte 

Tag 1 Einreise Ostbhutan
Empfang am Flughafen von Gauhati. Fahrt durch das Flachland von Assam zum kleinen Grenzort Samdrup Jongkhar.

Tag 2 Samdrup Jongkhar – Trashigang „Juwel des Ostens“
Von der tropischen Tiefebene Fahrt gen Norden nach Trashigang. Die schöne Landschaftsszenerie und Besichtigungen auf dem Weg entschädigen für den langen, aber spannenden Fahrtag. Am späten Nachmittag Ankunft in der komfortablen Lingkhar Lodge.

Tag 3 Ausflug Radhi und Rangjung 
Ausflug in das Tal von Rhadi, das vor allem für seine handgewebten Stoffe aus Wildseide berühmt ist und als  „Reisschale“ des Ostens gilt. Spannende Einblicke in das Dorf- und Landleben. In Dorf Rangjung Besuch von Woesel Choling, ein Klostertyp, den es sonst nirgendwo in Bhutan gibt.

Tag 4  Wanderung in ein Bergdorf
Am Morgen Besuch des mächtigen Dzong von Trashigang. Von dort wandern Sie bergauf zu einem Dorf und einer kleinen Gonpa. Der alte Lama kann so Einiges über diesen faszinierenden Ort erzählen. Gemütlicher Tagesausklang im nahe gelegenen herrschaftlichen Homestay.

Tag 5 Wanderung zus Samcholing Gonpa
Eine weitere schöne Wanderung, die Ihnen ein gutes Gespür für die Region vermittelt und zu einer abgelegenen Gonpa führt. Gehzeit ca. 3-4 Stunden

Tag 6 Fahrt in das Bumdeling Wildlife Sanctuary
Besichtigung der Gom Kora, einer jener Orte, an denen Guru Rinpoche lokale Dämonen unterwarf. Ca. 3 stündige Fahrt nach Trashiyangtse in das Bumdeling Wilflife Sanctuary, Überwinterungsgebiet der geschützten Schwarzhalskraniche, die sich hier von November bis Ende Februar aufhalten.

Tag 7 Wanderung zur Rigsum Gompa (2.890m)
Schöne Bergwanderung zu einem alten Kloster, über Wiesen und Almen, durch dichten, feuchten Wald aus Rhododendron, Bambus und Kiefern. Je nach Jahreszeit blühen Primeln, Rhododendren und Enziane.

Tag 8 Trashiyangtse – Mongar
Über viele Kurven und Pässe geht die Fahrt nach Mongar. Es bleibt noch Zeit für einen Spaziergang durch die Hauptstrasse mit bunten Steinhäusern und einer riesigen Gebetsmühle.

Tag 9 Mongar – Lhuentse Tal
Aufbruch in das abgelegene Lhuentse-Tal, dessen atemberaubende Landschaft von kargen Felsformationen und Schluchten geprägt ist, in denen sich der Fluss Kuri Chhu durch Nadelwälder schlängelt. Wanderung zu einem kleinen wunderschönen Tempel (Gehzeit 2 Std.). 4 Nächte im Homestay

Tag 10 Begegnung mit den Menschen in Lhuentse
Wanderung zu einer alten Gompa. Großartige Ausblicke auf die Berge, die kaum ein Fremder erreicht. Unterwegs Halt beim Jangchubling Kloster. Sie können abuer auch zu abgelegenen Dörfern wandern, in das Dorfleben eintauchen und bei den Weberinnen vorbei schauen. Sie haben sich auf das Weben von Kishuthara-Seidenstoffen spezialisiert.

Tag 11 Wanderung zu einer Einsiedlei
Idyllische Bergwanderung zu einem kleinen Meditationskloster.

Tag 12 Bergdorf Ney
abenteuerliche Fahrt in das wunderschön gelegene Bergdorf Ney. Einblick in das Dorfleben und den Alltag in abgelegener Region.Touristen sind sehr seltene Besucher.

Tag 13 Rückfahrt nach Trashigang
Rückkehr nach Trashigang. Je nach Zeitfenster Abstecher zum Kloster Drametse. Entspannter Abend in der gemütlich Lingkhar Lodge.

Tag 14 Aufbruch in den Süden
Fahrt gen Süden in ein Dorf, wo viele Bambusflechter leben. Die traditionellen bangchung (Bastkörbe) sind beliebt im ganzen Land.

Tag 15 Samdrup Jongkhar
Besuch der Lamai Gonpa. Dann geht es zurück nach Samdrup Jongkhar.

Tag 16 Abschied von Bhutan
Transfer zum Flughafen Guwahati. Individueller Weiterflug via Delhi in die Heimat.


Die angegebenen Zeiten sind als Richtwerte zu verstehen. Je nach Strassen- und Wetterverhältnissen oder aus anderen Gründen können sie variieren.
Der Reiseablauf kann so gebucht, an manchen Orten erweitert oder verkürzt werden. Auch in umgekehrter Richtung erfolgen. Falls in Ihrem Reisezeitraum ein Festival stattfindet, wird ein Besuch berücksichtigt

Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin: Preis auf Anfrage 

Dauer: 16 Tage / 15 Nächte
Samdrup (1 N) . Trashigang (2 N) . Rangshikhar (2 N) . Bumdeling (2 N) . Mongar (1 N) . Lhuentse (4 N) . Trashigang (1 N) . Kangpara (1 N) . Samdrup (1 N)

Die Reise führt von der heißen Ebene Assams in Dörfer rund um Trashigang und weiter bis in das immer noch ferne Lhuentse Tal. Sie werden die traditionelle Gastfreundschaft des Ostens, insbesondere die berühmte tshogchang Zeremonie genießen, Sie besuchen die berühmten Kishutara-Weberinnen, wandern in außergewöhnlich schöner Natur zu kleinen Tempeln und uralten Klöstern, und tauchen ein in die Friedfertigkeit und Stille kleiner Dörfer.

Dabei begegnen Sie liebenswürdigen Menschen, deren Glück nicht im Haben, sondern im Sein liegt.

Reisekosten auf Anfrage 


  • kulturelle Vielfalt im kaum besuchten Ost-Bhutan
  • ausgewählte Homestays: Gastfreundschaft authentisch erleben
  • ungewöhnliche Begegnungen mit den Bewohnern des fernen Lhuentse Tales
  • Tageswanderungen in herrlicher Natur
  • Einblicke in die Textilkunst des Ostens
  • Verzicht auf lange Fahrten, die in den Westen führen
  • Reisezeit: September bis Januar, März bis Mitte Juni

Interessieren Sie sich für diese Reise? Kontaktieren Sie uns