Zu Gast bei den Monpas in Zhemgang

17 Tage Natur- und Erlebnisreise mit 4-tägigem Monpa Trek (Nabji-Korphu Trail) im unbekannten Süden von Bhutan

Diese faszinierende Individual- und Trekkingreise führt durch 6 kleine Gemeinden der Monpas, in die unberührte Region Zhemgang. Ursprünglich Jäger und Sammler gehören die Monpas vermutlich zu den ersten Bewohnern des Landes.Es heißt, sie seien die Indigenen Bhutans und waren lange schon im Land bevor Tibeter aus dem Norden und Einwanderer aus dem Süden in das heutig Gebiet des Königreichs kamen.

Die Monpa-Leute verfügen über großes Wissen um (Heil)-Pflanzen, sie pflanzen Reis, Kurkuma, ernten Bananen, Melonen und Mangos. Die Wälder sind Heimat sind voller Orchideen, hier kann man den seltenen Goldlangur, den Roten Panda, Rhesusaffen, bunte Schmetterlinge und über 390 Vogelarten beobachten. Sie wandern bei angenehmen Temperaturen und in niedriger Höhe auf alten Wegen, die bereits Guru Rinpoche nutzte als er im 8.Jh. den Frieden zwischen den Königen auch Assam und Bumthang aushandelte. Außerdem wird Ihr Monpa-Trekkingguide spannende Einblicke ermöglichen sowohl in den Alltag der Monpas, in die Wirkung und Verwendung der Pflanzen (Ethnobotanik) also auch in die Traditionen der Monpas.

Auf diesem Trek übernachten Sie nicht im Zelt, sondern bei den Monpas in ihren Häusern.

Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin

Reisedauer: 17 Tage / 16 Nächte in Bhutan
Paro (2 N) . Thimphu (2 N) . Punakha (2 N) . Trongsa (1 N) . Jangbi (1 N) . Monpa Trek (3 N) . Korphu (1 N) . Nimshong (1 N) . Tingtibi (2 N) . Gelephu (1 N)

beste Reisezeit: Oktober bis April


ACHTUNG: Aus Gründen der Originalität vermeiden wir es detaillierte Programme online zu stellen. Falls Sie sich für ein Detailprogramm interessieren, kontaktieren Sie uns bitte  

Tag 1 Ankunft Paro
Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung. Gemütlicher Einstieg mit leichten Besichtigungen (Rinpung Dzong, Kyichu Lhakhang) sowie Bummel durch das lebhafte Bezirksstädtchen.

Tag 2 Chele La oder Pangbisa Tal 
Auf kurvenreicher Strasse Fahrt zum Chele La (3.962m). Bei klarem Wetter erwarten den Ankömmling ein kalter Wind, wehende Gebetsfahnen sowie eine prachtvolle Sicht auf die schneebedeckten Götterberge Jomolhari und Jichu Drake. Vom Pass Wanderung einem Grat entlang, dann leicht abwärts zur Kila Gonpa. Oder Sie unternehmen einen gemütlichen Ausflug ins Pangbisa Tal. Dort lebte der bedeutende tibetische Lama Sherab Membar (1267-1326). Mittagessen im Hause seiner Nachfahren.

Tag 3 Tigernest – Fahrt nach Thimphu
Aufstieg zum Kloster Taktsang, bekannt als Tigernest. Der Ort gilt neben dem Kailash in Tibet als einer der bedeutendsten spirituellen Plätze im Himalaya. Nachmittags Weiterfahrt in die Hauptstadt Thimphu.

Tag 4 Thimphu
Vormittags Wanderung zu einem der Klöster im Tal (z.B. Tango, Chagri, Dodeydrak, Phajoding). Nachmittags kulturelle Besichtigungen u.a. Choki Traditional Art School, Textilmuseum, Folk Heritage Museum, Tashichoedzong.

Tag 5 Thimphu – Punakha
Aufbruch zum Dochula (Pass). Von der Passhöhe Wanderung zum Lungchhutse Kloster mit großartiger Aussicht (an klaren Tagen) auf die weißen Bergriesen. In Serpentinen Weiterfahrt ins milde Punakha Tal.

Tag 6 Punakha
Besuch des Punakha Dzongs. Leichte Wanderung vorbei an der längsten Hängebrücke Bhutans zu einem idyllisch gelegenen Bauernhaus. Mittagessen. Später Spaziergang durch Reisfelder zum Chime Lhakhang. Etwas anspruchsvoller ist der Weg hinauf zum eindrucksvollen Khamsum Yuelley Chorten.

Tag 7 Punakha – Trongsa
Langer Fahrttag über den Pele La (Pass) und vorbei am Chendibji Chorten bis nach Trongsa. Falls Zeit bleibt, Besuch des kleinen Geschichtsmuseum im Ta Dzong.

Tag 8 Trongsa – Jangbi (1.350m)
Vormittags Besichtigung des eindrucksvollen Trongsa Dzong. Fahrt gen Süden zum Monpa Dorf Jangbi. Unterwegs Halt am Kuenga Rabten Sommerpalast, ein bedeutender Ort in der Geschichte der Königsfamilie der Wangchuk. Nach Ankunft in Jangbi können Sie sich im Dorf umzusehen, denn die Frauen der Monpa fertigen sehr schöne Flechtarbeiten aus Bambus.

Tag 9 Beginn des Monpa Trek: Jangbi – Phrumzor
Ca. 4-5 Stunden Wanderung, auf und ab zum Monpa Dorf Phrumzor. Faszinierende Einblicke in die Pflanzen- und Tierwelt der Region.

Tag 10 Monpa Trek: Phrumzor – Kubdra (1.636m)
Landschaftlich wunderschöner Wandertag zum Dorf Kubdra.
Gehzeit ca. 5-6 Stunden. Unterkunft im Homestay bei den Monpa

Tag 11 Monpa Trek: Kubdra – Nabji (1.300m)
Angenehme Wanderung durch subtropischen Wald mit Orchideen und Bambus. Vom Fluss steigen Sie dann hinauf zu den fächerförmig angelegten Reisfelder von Nabji. Halt an einem kleinen Tempel mit der berühmten Steinstele, die den Frieden zwischen den Königen von Bumthang und dem König von Assam besiegelte. Im Gedenken daran wird alljährlich ein Festival im Tempelhof abgehalten (Dezember 2020).
Gehzeit ca. 5-6 Stunden. Unterkunft in Nabji, das aus 44 Häusern und einer kleinen Gesamtschule besteht

Tag 12 Trekkingende: Nabji – Korphu
Am Morgen Abschied von den freundlichen Dorfbewohnern. Der Anstieg nach Korphu ist recht steil, denn die meisten Dörfer der Region liegen auf kleinen Anhöhen. Rundgang durch den Ort. Im Dorftempel, in dem der Heilige Pema Lingpa einige Zeit verbrachte, befinden sich bedeutsame Reliquien, die alljährlich beim Korphu Lhasel (Frühjahr) der Bevölkerung gezeigt werden.
Gehzeit ca. 3 Stunden. Übernachtung in einem Dorfhaus

Tag 13 Korphu – Nyimshong / Zhemgang
Fahrt von Korphu über den Riotala (1.037m) in das hübsche Dorf Nyimshong. Es besteht aus ca. 58 Familien, einer Schule und einem Dorftempel. Übernachtung im Homestay

Tag 14 Nyimshong – Tingtibi (600m)
Vormittags Dorfbesichtigung und Plauderei mit den Bewohnern. Anschließend Fahrt auf kurvigen Straßen nach Tingtibi. Dorfleben und Besuch der Khenrig Namsum Cooperative (KNC) von Jungbauern. Das Projekt soll inbesondere jungen Frauen neue Perspektiven ermöglichen und dazu beitragen die ländliche Armut zu bekämpfen und die Abwanderung aus der Region zu vermeiden.

Tag 15 Tingtibi
Wanderung in der Umgebung. Begegnungen mit den Bewohnern des Zhemgang
und Genuss von lokaler Kulinarik.

Tag 16 Tingtibi – Gelephu
Fahrt durch herrliche subtropische Landschaften nach Gelephu. Abstecher zu einem bezaubernden Dorf mit sensationeller Aussicht.

Tag 17 Tashi Delek
Abschied von Bhutan. Transfer zum Flughafen Guwahati oder Bagdogra. Alternativ besteht die Verlängerungsmöglichkeit im Kaziranga Nationalpark / Assam (ex Guwahati) oder Sikkim. Ein individuelles Angebot erhalten Sie gerne auf Anfrage.


Programm- und Routenänderungen bleiben vorbehalten.

Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin: Preis auf Anfrage

Reiseschätze, die Sie erwarten

  • Kultur und Alltag der Monpas
  • Zhemgang: Hotspot der biologischen Vielfalt: Goldlangur, Roter, Panda, Nashornvögel
  • Klosterfeste in Nabji (Dezember), Zhemgang Tshechu (März) und Korphu(Frühjahr)
  • Einblicke in das ethnobotanische Wissen der Monpa
  • Besuch einer Bio-Landwirtschaftskooperative im Zhemgang
  • Verlängerungsmöglichkeit in Assam / Indien mit Safari im Kaziranga Nationalpark oder auf einem Hausboot auf dem Brahmaputra

Interessieren Sie sich für diese Reise? Kontaktieren Sie uns