Das Singkhar Heritage Farmstay liegt im malerischen Ura Tal. Charakteristisch für das hochgelegene Tal (3.000m) sind die dichten Wälder, Buchweizenfelder und traditionellen Bauernhäuser. Der Stammbaum des Hauses geht bis auf den Heiligen Longchenpa zurück und die Familie gilt als eine der „edlen religiösen Familien“ (Lam Chojé) in der Region. Die Eigentümer können auf eine lange Tradition der Gastfreundschaft zurückblicken, in der eine Vielzahl an wichtigen Personen bewirtet und untergebracht wurden.

EIn Gast beschreibt den Aufenthalt im Shingkhar Heritage so:

„Ein großes, weitläufiges, traditionelles Bauernhaus mit einer interessanten Geschichte, einem geräumigen Wohnzimmer und gemütlichen Schlafzimmern im Obergeschoss. Apa Samdrup ist die expansive Gastgeberin und präsidiert prächtig, während die Frauen des Haushalts leise die wesentliche Arbeit des Kochens und Fütterns der Gäste ausführen. Das Essen ist ausgezeichnet und die Matratzen und Decken dick und bequem. Es gibt auch ein Badezimmer im Obergeschoss. Ein attraktiver traditioneller Bauernhof. “(Paul Cowlan)

Im Ura-Dorf, in dem Yak-Nomaden sich ihr Sommerquartier eingerichtet haben, findet alljährlich das Ura Yakchoe Festival statt, das bekannt ist für seinen gleichnamigen Tanz. Ein weiteres farbenfrohe Fest ist das Shingkhar Rabney, das noch nicht von Touristen überlaufen wird. Während der Pilzsaison im August wird das Matsutake Mushroom Festival gefeiert mit leckeren Pilzgerichten, Tanz und Gesang.

  • Region Ura Tal, Bumthang
  • Typ großes traditionelles Bauernhaus, warmherzige Gastgeber
  • Ausstattung Zimmer und Bad im Obergeschoß, dicke Matratze am Boden; Warmwasser auf Anfrage, westliche Toilette
  • Umgebung Bergwanderung zum Singmela Pass, Dorfleben, Shamsur Einsiedelei, Pilze, Shingkhar Rabney und Ura Yakchoe Festival